Dieses Buch weckt Sehnsuechte…

Meeresblau und Mandelbluete – Elke Becker

Die Unternehmensberaterin Leonie erbt von ihrer Tante ein in die Jahre gekommenes Hotel auf Mallora. Leider hatte sie in den letzten Jahren weder Kontakt zur Tante, noch hat sie wirklich Lust auf dieses Hotel. Doch an das Erbe sind Bedinungen geknuepft, die ihren Ehrgeiz wecken. Also macht sie sich auf, ihr Erbe anzutreten und eine Weile auf Mallorca zu leben.

Mehr oder weniger unterstuetzt wird sie dabei von den vier aelteren Herrschaften, die gemeinsam mit ihrer Tante als eine Art WG im Hotel gewohnt haben und von Niklas, dem Sohn einer der aelteren Damen. Obgleich die aelteren Herrschaften eigentlich keine Lust haben, Leonie wirklich zu unterstuetzen, tun sich ihnen Gruende auf, die sie handeln lassen.

Leonie hingegen stellt fest, dass sie zwar in ihrem Beruf viel Geld verdient, aber nicht wirklich gluecklich ist. Sie stellt fest, dass Ausritte, Gartenarbeit und auch die Arbeit mit den Tieren mindestens genauso erfuellend sein koennen, wie ein gerettetes Unternehmen. Trotzdem fragt sie sich immer noch, wieso ausgerechnet sie das Hotel geerbt hat, obwohl sie doch gar keinen Kontakt mehr zur Tante hatte.

Elke Becker ist mit diesem Buch ein wundervoller Roman gelungen, der nachdenken laesst ueber den Sinn des Lebens, ueber das Glueck und auch ueber die eigene Zufriedenheit. Es gibt sehr viele humorvolle Passagen, aber auch einige Passagen, die zum Teil wirklich nachdenklich machen. Natuerlich darf eine gehoerige Portion Schmetterlinge im Bauch nicht fehlen – heisst: auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Neben den wirklich interessanten Protas und spannenden Nebendarstellern erfaehrt man viel ueber die Insel und das Leben auf Mallorca. Ganz nebenbei weckt die Autorin so auch noch die Reiselust!

Ich habe mich ein paar Stunden wirklich gut unterhalten gefuehlt und sage Danke fuer dieses Lesevergnuegen, das ich gern mit 5 Sternen belohne!

Hier geht’s zum Buch…

Mandel

Advertisements

Netter Roman fuer ein paar gemuetliche Stunden…

Friedrich Kalpenstein – Alpengriller

Herbert und Anja leben mit ihrem kleinen Sohn Oscar Herbert im angesagten Schwabing. Waehrend Anja sich erfolgreich selbststaendig gemacht hat, hat Herbert sich eine Auszeit vom Buero genommen und kuemmert sich um Kind und Haushalt – bis sein Freund Hans ihn zu Hilfe ruft, weil er mit seinem neuen Projekt „Funpark“ alleine nicht klar kommt und Herberts Hilfe benoetigt.
Hans und Herbert sind zwei echte „Typen“. Hans ein Macho, wie er im Buche steht, oft aber relativ hilflos in Alltagsdingen, solange es nicht um seinen geliebten Radsport geht. Herbert geniesst zwar seine Auszeit vom Amt, fuehlt sich aber nur mit Windeln und Haushalt auch nicht wohl. Er geniesst die Arbeit bei Hans. Und als dann noch die ersten Gaeste auf Hans Hof kommen, ist das Chaos bei allen perfekt.
Dies ist der vierte Band einer Reihe, der aber unabhaengig von den anderen Buechern zu lesen ist. Ich habe mit diesem Buch angefangen und keine Schwierigkeit gehabt, mich in die Situationen einzufinden. Grossartige Vorkenntnisse aus den anderen Buechern benoetigt man nicht, und das wenige, was aus vorherigen Buechern bekannt sein muss, wird im aktuellen Buch kurz angerissen, sodass man schnell im Thema ist.
Das Buch ist humorvoll geschrieben, an vielen Stellen habe ich schmunzeln muessen. Einige Ereignisse sind etwas ueberspitzt dargestellt, doch ich finde, das darf in einem netten Buch auch so sein. Die Protas sind durchweg sympatisch, die Ereignisse koennten sich so oder so aehnlich tatsaechlich abgespielt haben.
Fuer ein paar nette Stunden auf der Couch ist dieses Buch genau richtig. Auch die Schreibweise aus Maennersicht ist mal interessant, merkt man doch an manchen Stellen die testosterongesteuerte Denkweise ;-).
Von mir gibt es sehr gern vier Sterne!

Hier geht’s zum Buch…

herbert

Urlaub an der Nordsee – schon beim Lesen…

Strandküsse und andere Turbulenzen – Michelle Schrenk

Rike hat sich von ihrem besten Freund ueberreden lassen, gemeinsam mit ihm einen Urlaub in der Pension Sommertraum an der Nordsee zu verbringen. Doch letztendlich landet sie allein in der Pension, die leider nicht dem entspricht, was Rike sich bei der Buchung vorgestellt hat. Ihren Plan, zuegig wieder abzureisen, verwirft sie jedoch recht schnell wieder.

Michelle Schrenk entfuehrt uns mit herrlich leichten, heiteren Worten in die kleine Pension, wo wir gemeinsam mit Rike den Beginn des Desasters erleben duerfen. Doch genauso duerfen wir gemeinsam mit Rike erleben, wie sich Ansichten aendern koennen. Die Autorin hat Rike den smarten Nils an die Seite gestellt, der anfangs nervig, im Verlauf der Geschichte jedoch immer sympathischer wird.

In gewohnter Weise verzaubert Michelle Schrenk mit ihren Worten und ihrer Geschichte den Leser und entfuehrt uns fuer ein paar entspannende Lesestunden an die herrliche Nordsee. Nicht nur lustige und spannende Momente bietet die Geschichte, sondern es gibt, auch typisch fuer Michelle Schrenk, nachdenkliche Momente, die auch nach dem Lesen der Geschichte angenehm nachklingen.

Ich habe mich wieder verzaubern lassen und gebe auch diesem Kurzroman sehr gern 5 von Herzen kommende Sterne!

Hier geht’s zum Buch…

michelle

San Fransisco Ink – Es geht los…

Never before you – Jake & Carrie (San Fransisco Ink 1) – Amy Baxter

Jake verlaesst Brooklyn, um in San Fransisco ein neues Leben aufzubauen. Nach einigen schweren Schicksalsschlaegen, unter anderem dem Tod seines Vaters, kommt es gerade recht, dass er das Tattoostudio seines Vaters auf Vordermann bringen und selber nutzen will. Ist er doch dem Beispiel seines Vaters gefolgt und auch Taetowierer geworden.
Carrie ist Taenzerin mit Leib und Seele. Doch weil ihr Chef im Tanzstudio, Nolan, Mist gebaut hat, und ausserdem ihr Ziehvater Phil ihre Hilfe benoetigt, nimmt sie zum einen den Job der Buchhalterin bei Jake und zum anderen den Job der Stripperin in Phils Nachtclub an.
Doch dann ueberschlagen sich die Ereignisse. Jake und Carrie spueren eine gegenseitige Anziehungskraft, doch beide koennen sich aufgrund ihrer Vergangenheit nicht wirklich aufeinander einlassen. Ausserdem ist ploetzlich Phil verschwunden.
Amy Baxter hat mit ihrem Auftaktroman zur San Fransisco Ink-Reihe einen spannenden Roman geschrieben, in dem auch die Liebe eine wichtige Rolle spielt. Nicht nur die Liebe zwischen Jake und Carrie, sondern auch zwischen Nolan und seiner Beziehung, zwischen Carrie und Phil etc. Der Roman erzaehlt von Freundschaft und Zusammenhalt, aber auch von Leid und traurigen Geschehnissen.
Die Protagonisten sind recht realistisch dargestellt, man kann sich vor allem Carrie beim Tanzen sehr gut vorstellen.
Auch wenn dies der erste Band der Reihe ist, ist er in sich abgeschlossen und die Buecher lassen sich gut unabhaengig voneinander lesen.
Ich habe mich ein paar Stunden gut unterhalten gefuehlt und das Buch mit Genuss gelesen. Vor allem zum Schluss hin ist der Spannungsbogen so straff, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen mochte.
Von mir gibt es gern 5 Sterne und ein Danke fuer den Lesegenuss!

Hier geht’s zum Buch…

amy1

San Fransico Ink – es geht weiter…

Forever next to you – Eric und Joyce – Amy Baxter

Joyce ist fuer ihren neuen Job nach San Fransisco gegangen. Dort soll sie die Innenwand und Fassade eines Tattoostudios bemalen. Sie ahnt nicht, dass sie dort auf einen ehemaligen One-Night-Stand, Eric, treffen wird, der in eben jenem Studio seinen neuen Job als Taetowierer antreten wird. Doch mit Hilfe des Studiobesitzers Jake und seiner Freundin Carrie schafft Joyce es, mit dieser Situation klarzukommen.

Hinter dem Pseudonym Amy Baxter verbirgt sich die Autorin Andrea Bielfeldt, die bereits einige Fantasy- und Liebesromane veroeffentlicht hat. Der vorliegende Band „Forever next to you“ ist der zweite Band der San-Fransisco-Ink-Reihe. Er ist jedoch in sich abgeschlossen und laesst sich auch ohne Vorkenntnisse des ersten Bandes gut lesen.

Die Geschichte ist spannend erzaehlt und die Protagonisten mitten aus dem Leben gegriffen. So oder so aehnlich koennte sich die Story tatsaechlich irgendwo abgespielt haben. Amy Baxter schafft es, einen sehr schoenen Spannungsbogen herzustellen. Immer, wenn man denkt, den Verlauf der Geschichte zu kennen, passiert doch wieder etwas Unerwartetes.

Vielen Dank fuer ein paar vergnuegliche Lesestunden, in denen man ganz nebenbei noch ein paar Highlights der Stadt San Fransisco kennenlernt. Von mir gibt es sehr gern 5 Sterne und eine Leseempfehlung!

Hier geht’s zum Buch…

amy

Biene Hagen darf wieder ermitteln

Tote machen Träume wahr – Vera Nentwich

Biene Hagen hat sich gemeinsam mit Ihrem Bekannten Jago tatsaechlich selbststaendig gemacht und ein Detektivbuero eroeffnet. Doch der Start laeuft sehr schleppend. Gut, dass zumindest der entfuehrte Hund der Gerhards etwas Arbeit bringt.

Doch dann stirbt der Rentner Hannes Toennies, und die Todesursache scheint irgendwie unklar. Klar ist jedoch, dass Biene sofort ihre Chance ergreift und wieder einmal auf eigene Faust ermittelt. Natuerlich stehen ihr Jago, die Oma und auch Jochen wieder mehr oder weniger zur Seite.

Dieser neue Fall fuer Biene Hagen ist wieder sehr witzig und mit viel Lokalkollorit geschrieben. Zwar handelt es sich bei diesem Buch um einen Krimi, es ist auch wirklich spannend, aber so richtig Blut fliesst nicht. Der Roman ist also durchaus fuer zartbesaitete Gemueter geeignet. Obwohl ich nicht die typische Krimileserin bin, freue ich mich jedes Mal, wenn Vera Nentwich wieder einen neuen „Biene Hagen“ am Start hat. Sie schreibt unglaublich lebendig und lustig, ohne die manchmal ernsten Aspekte des Lebens ausser Acht zu lassen.

Herzlichen Dank fuer dieses wieder sehr witzige Lesevergnuegen, fuer das ich wieder einmal gern 5 Sterne gebe!

Hier geht’s zum Buch…

tote

Was ist das perfekte Leben?

Zwei fast perfekte Schwestern – Michaela Grünig

Steffi und Lily sind Schwestern, wie sie unterschiedlicher nicht sein koennen. Meint man auf den ersten Blick. Lily war ein erfolgreiches Model, bis sie einen bekannten Regisseur kennenlernt und heiratet. Ihr Leben scheint perfekt, sie hat Geld, Schmuck, ist beliebt, kurz: sie hat alles, was man sich wuenschen kann. Steffi dagegen ist ewiger Single mit Pech in der Liebe, gut im Job als Lektorin aber voller Selbstzweifel und mit mangelndem Selbstvertrauen.
Bei beiden Schwestern aendert sich jedoch alles. Lily erwischt ihren Mann beim Fremdgehen und Steffi bekommt einen Lektoratsjob bei _dem_ Bestsellerautor schlechthin.
Das Buch wird abwechselnd von beiden Schwestern erzaehlt, sie wechseln sich kapitelweise ab. Man lernt beide sehr gut kennen, kann sich gut in beide hineinversetzen und hat das Gefuehl, beide schon ewig zu kennen. Auch die uebrigen Protagonisten sind sehr reell gezeichnet. Nicht immer herrscht eitel Sonnenschein, doch gerade das macht die Geschichte sehr spannend. Bis zum Schluss bleibt offen, ob und bei wem es zu einem Happy End kommt.
Ich habe den Roman in einem Rutsch durchgelesen (Schlaf wird eindeutig ueberbewertet) und habe mich an keiner Stelle gelangweilt oder nicht gut unterhalten gefuehlt. Ich habe mitgeliebt und mitgelitten, und auch mitgefiebert, als es zu den einzelnen Showdowns kam.
Michaela Gruenig ist wieder ein tolles Buch gelungen, das ich wirklich mit Genuss gelesen habe. Chapeau fuer diese Leistung.
Wer ein paar Stunden abschalten und in eine fantastische Geschichte eintauchen moechte, dem lege ich dieses Buch ans Herz.
Von mir gibt es fuenf wohlverdiente Sterne!

Hier geht’s zum Buch…

schwestern