Dorfidylle?

Als Werbung gekennzeichnet, da vom Verlag zur Verfuegung gestelltes Rezensionsexemplar

Das kleine Café an der Mühle – Barbara Erlenkamp (be-ebooks)

Sophie lebt mehr oder weniger gluecklich in Hamburg. Den Traumjob hat sie noch nicht gefunden, aber mit kellnern und Artikeln in einem Stadtmagazin kann sie sich recht gut ueber Wasser halten. Doch alles soll sich aendern, als ein Brief eintrudelt, dass ihre Tante gestorben sei und sie die alleinige Erbin sei. Was sie erst vor Ort erfaehrt, als sie nach Koblenz zum Notar reist: sie hat ein kleines Café im idyllischen Ort Wuemmerscheid-Sollensbach geerbt. Aber ist es dort wirklich so idyllisch? Oder truegt der Schein? Ausserdem ist das Erbe auch noch an Bedinungen geknuepft.

Der Grundplot dieses Buches ist nicht unbekannt. Junge Frau erbt von einer Verwandten „irgendwas“ Gastronomisches, das Erbe ist an Bedingungen geknuepft, die Erblasserin hinterlaesst der Erbin einen entsprechenden Brief und ein junger Mann kommt auch irgendwie noch ins Spiel. Aber Tatsache ist, dass die Autorin (respektive das Autorenduo) diesen Plot schoen umgesetzt hat. Sophie ist eine sympathische Protagonistin, der man deutlich anmerkt, wie zerissen sie ist, was die Entscheidung Hamburg oder Dorf betrifft. Und auch die Entscheidung alter Job gegen Uebernahme eines Cafés. Die Entscheidungsfindungen sind gut nachvollziehbar, es macht Spass, Sophies Gedankengaenge mitzuverfolgen und ihre Erlebnisse im Dorf in den ersten Tagen zu lesen. Besonders schmunzeln musste ich ueber die Szene in der Fleischerei – einfach klasse! Der oben schon erwaehnte junge Mann verhaelt sich sehr typisch, aber auch er ist nicht unsympathisch. Gut gefallen haben mir auch die drei alten Damen, alte Freundinnen der Tante, die Sophie irgendwann unter die Arme greifen.

Im Endeffekt ist natuerlich der Verlauf des Buches nicht ueberraschend – aber genau das hat es fuer mich zu einem perfekten Lesegenuss gemacht. Ich brauchte ein Buch, bei dem ich nicht wahnsinnig zittern musste, das ich einfach Seite um Seite mit Genuss lesen konnte, das zwar ein paar unerwartete Wendungen hat, das mich aber ueber ein paar Stunden sehr gut aus dem Alltagsstress herausgeholt hat.

Dem Verlag be-ebooks danke ich fuer das ebook, das mir als Rezensionsexemplar zur Verfuegung gestellt wurde. Meine Meinung ist dadurch jedoch nicht beeinflusst.

Gerne gebe ich fuer dieses runde Lesevergnuegen fuenf glaenzende Sterne.

Mühle.png

Werbeanzeigen