Ein Teeladen und fuenf Freundinnen

Der kleine Teeladen zum Glück – Manuela Inusa (Verlag blanvalet)

Laurie hat einen kleinen Teeladen in der Valerie Lane, den sie liebevoll und mit grosser Begeisterung fuehrt. In dieser kleinen Strasse gibt es noch vier andere Laeden, mit den jeweiligen Besitzerinnen pflegt sie ein enges, freundschaftliches Verhaeltnis. Und dann gibt es da noch ihren Lieferanten, Barry, in den sie bereits seit einem halben Jahr verliebt ist. Allerdings ist sie zu schuechtern, ihn darauf anzusprechen, er selber macht aber auch keinerlei Andeutungen, ob er etwas fuer sie empfindet. Ausserdem taucht im Verlauf der Geschichte noch Peter auf, Lauries Exmann.

Als ich begonnen habe, das Buch zu lesen, hab ich erstmal gedacht „das kenne ich doch“. Es gibt eine Reihe, die sehr aehnlich dieser hier ist, aber zum Glueck ist der Verlauf der Buecher dann doch ganz anders.

Die Autorin beschreibt das Leben und die Gefuehle von Laurie sehr mitreissend und einfuehlsam. Wir duerfen miterleben, wie sie Barry immer wieder anschmachtet, wie sie sich mit ihren Freundinnen trifft und wie die fuenf sich gegenseitig bei Problemen helfen. Manchmal erscheint mir Laurie etwas zu naiv und kindlich (ja, sogar kindisch manchmal). Ab und an haette ich sie gern mal durchgeschuettelt und gefragt, ob sie nicht mal hier Hirn einschalten koennte. An anderen Stellen haben mir ihre Handlungen wunderbar gefallen und ich war geruehrt ueber die Gedankengaenge.

Insgesamt laesst sich dieser Roman recht fluessig lesen. Das Ende war mir leider etwas zu abrupt, hier hatte ich mir mehr versprochen. Schoen finde ich die beigefuegten Rezepte aus dem Buch. So kann man nicht nur verschiedene Tees zusammenmischen, nein auch ein Pralinenrezept ist beigefuegt und macht schon Lust auf den Chocolaterie-Band. Das Buch ist zwar der erste Teil einer Reihe, aber in sich abgeschlossen. Gern gebe ich fuer dieses Buch vier Sterne, den einen Stern ziehe ich aufgrund des abrupten Endes und der fuer mich ein oder anderen kleinen Schwaeche ab. Trotzdem empfehle ich diesen Roman jedem, der ein paar Stunden in eine kleine, fast heile, romantische Welt eintauchen moechte.

Herzlichen Dank an den Verlag blanvalet, der mir dieses Ebook als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung zum Buch ist davon jedoch unbeeinflusst.

TeeInusa.jpg

 

Advertisements