Gefuehlvoll und beruehrend

Nelkenliebe – Anja Saskia Beyer

Katharina ist eine moderne junge Frau, die in Berlin lebt und gluecklich mit Arne liiert ist. Ein Gespraech mit ihrem Vater stellt aber ploetzlich ihr ganzes Leben auf den Kopf. Denn ihr totkranker Vater erzaehlt ihr von seiner grossen Liebe, die er in den 1970er Jahren in Portugal kennengelernt hat, die ihm jedoch, obwohl auch er sichtlich ihre grosse Liebe ist, den Laufpass gegeben hat. Bevor er stirbt, moechte er wissen, warum Marisa ihn damals nach Deutschland geschickt hat. Er bittet Katharina, nach Portugal zu reisen und diese Frau zu suchen.

Anja Saskia Beyer hat es wieder einmal geschafft. Mit Nelkenliebe hat sie einen unglaublich einfuehlsamen, tief beruehrenden Roman geschrieben. Waehrend des Lesens habe ich meinen Kloss im Hals immer irgendwie herunterschlucken koennen, am Ende des Buches habe ich dann doch geheult wie ein Schlosshund. Doch keine Bange, das Buch endet nicht negativ! Die Protagonisten sind wunderbar ausgearbeitet, besonders Katharinas Entwicklung auf der Reise war sehr spannend zu beobachten. Aber nicht nur die handelnden Personen machen Spass, die Autorin schafft es in jedem ihrer Buecher, Lust auf Land und Leute zu machen. Die Beschreibung Lissabons und Umgebung macht neugierig auf mehr, die Erzaehlungen ueber die verschiedenen landestypischen Speisen lassen hungrig werden und der Fado ist fast schon beim Lesen zu hoeren.

Wer sich also fuer ein paar Stunden ins Portugal der 1970er Jahre und ins heutige Portugal entfuehren lassen moechte, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt. Neben vielen grossen Gefuehlen spielt natuerlich auch die Liebe eine grosse Rolle. Von mir gibt es wohlverdiente 5 Sterne und ein herzliches DANKE fuer das Lesevergnuegen!

Hier geht’s zum Buch…

Nelken

 

Advertisements

Finale in Himmelreich

Eine Hochzeit fuer Himmelreich – Amours Four – Mia Leoni

In diesem finalen Band der zweiten Staffel um das Oertchen Himmelreich steht die Hochzeitsplanerin Nicole im Vordergrund. Sie soll die Hochzeit zwischen Gertrud und dem Pfarrer  und gleichzeitig eine Scheidungsfeier fuer ihre Eltern planen. Nur sie selbst ist immer noch Single, ein Zustand, mit dem sie nicht sonderlich gluecklich ist.

Mia Leoni hat mit diesem Buch einen wunderbaren Staffelschluss geschaffen. Alle offenen Geschichten rund um die Hochzeit, aber auch um die Halspastillenfabrik und den Dinosaurierfund werden wunderbar geloest und geschlossen. Und natuerlich begegnen uns auch in diesem Buch wieder die liebgewonnenen Protagonisten dieser und der vorangegangenen Staffel. Auch die wichtigsten Dorfbewohner, allen voran der Buergermeister Karl Koenig, der alte Axthelm, Jupp und wie sie alle heissen, tauchen in diesem Buch wieder auf. So ist das Lesen dieses Romans wie „nach Hause kommen“. Da sich alle Autoren beider Staffeln sehr gut untereinander abgesprochen haben, gibt es keine Stolpersteine bezueglich der Eigenarten der Protagonisten, der Ortsbeschreibungen etc.

Die Autorin hat mir mit diesem Buch einige vergnuegliche Lesestunden beschert und bekommt deshalb wohlverdiente 5 Sterne.

Hier geht’s zum Buch…

himmelreich4

Nachdenklich, aufmunternd, ermutigend

Der Tanz unseres Lebens – Noa C. Walker

Florence ist Taenzerin mit Leib und Seele. Fehlt ihr die echte Buehne, sucht sie sich eine, auch wenn es ein zugefrorener See ist. Es ist Schicksal, dass sie an einer zu duennen Schicht einbricht und von Martin, einem Kinderarzt, gerettet wird, weil der ihren Tanz beobachtet hat. Als Nanny beginnt Florence ein neues Leben bei Claire und ihrer Tochter Zoe, die am Down-Syndrom leidet.

Dieser Roman war der erste, den ich von Noa C. Walker gelesen habe. Er hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Denn die Protagonisten sind immens gut ausgearbeitet, die Gefuehle der einzelnen Personen werden deutlich dargestellt, und die Probleme, mit denen jeder einzelne zu kaempfen hat, werden auch fuer den Leser sehr greifbar. Besonders beruehrt hat mich die kleine Zoe, die mit ihren Zitaten oft ins Schwarze getroffen hat.

Das Buch ist keins, das man in einem Rutsch wegliest. Es ist kein locker-flockiger Roman, den man liest und dessen Inhalt man schnell wieder vergisst. Es ist ein Buch, das tief unter die Haut geht, das nachdenklich macht, das dankbar macht fuer das, was man selber hat, das aber auch Mut macht, Auswege aus scheinbar ausweglosen Situationen zu finden. An manchen Stellen verursacht es einen Kloss im Hals, an anderen Stellen laesst es schmunzeln und sogar laut auflachen. Man weint und leidet mit, man hofft mit, man freut sich mit.

Dieses Buch hat mir einige schoene Lesestunden verschafft und bekommt deshalb wohlverdiente 5 Sterne.

Hier geht’s zum Buch…

tanz

Auftakt zu einer Trilogie

Stich ins Herz – Spitzenweiber (Band 1) – Frieda Lamberti

Von jetzt auf gleich ist Stine wieder Single. Simon hat es uebertrieben und ist ihr auf einer seiner Geschaeftsreisen untreu geworden. Hals ueber Kopf trennt sie sich von ihm und zieht wieder zu ihrer Oma, wo sie – ebenfalls sehr spontan – einen Strickladen eroeffnet, in dem sie hochwertige Wolle verkauft und Strickkurse anbietet. Es dauert nicht lange, und ihr laufen Freunde aus vergangenen Zeiten ueber den Weg, allen voran Moritz und Franziska). Auch Oma Lore spielt eine nicht unwesentliche Rolle.

Ich lese die Romane von Frieda Lamberti normalerweise sehr gern. Doch mit diesem bin ich nicht so richtig warm geworden. Stine war mir zu wechselhaft, mit Oma Lore bin ich nicht warm geworden und auch die anderen Protagonisten konnten mich nicht so ganz fesseln.

Trotzdem ist dieser Roman eine gut erzaehlte Geschichte, die die Autorin in ihrem schoenen Erzaehlstil zu Papier gebracht hat. Die Geschichte ist niemals vorhersehbar und zeigt Stines neues Singleleben mit all seinen Hoehen und Tiefen. Auch Franziskas Geschichte ist sehr spannend beschrieben, mit Wendungen, mit denen ich definitiv nicht gerechnet haette. Wie immer begeistert Frieda Lamberti mit ihrer angenehmen Erzaehlweise. Neben der Liebe kommt in diesem Buch auch der Humor niemals zu kurz. Und auch die Kopfschuettler, die jedes Buch in meinen Augen braucht, werden durch Oma Lore hervorragend provoziert…

Gerne gebe ich fuer diesen Roman vier Sterne!

Hier geht’s zum Buch…

stich

Eine Franzoesin in New York…

Try it Baby – New York, New Year, New Love – Marleen Reichenberg

Julie reist,  nicht ganz freiwillig aber aus Liebe, mit ihrem Freund Vincent aus Frankreich nach New York, um dort ein neues Leben aufzubauen. Waehrend Vincent die Einreisegenehmigung nur bekommt, weil er bereits einen festen Job hat, darf Julie einreisen, weil sie eine Greencard gewonnen hat. Doch kurz nach ihrer Einreise betruegt Vincent Julie und beendet die Beziehung. Julie steht nun ganz allein, mit ihrem franzoesischen Akzent deutlich als Auslaenderin gestempelt, in einer ungeliebten Stadt. Doch sie beschliesst, das Beste daraus zu machen und sucht sich als Untermieterin ein Zimmer bei der liebenswerten Sabrina. Auch im Haus wohnt Luke, der nur unwesentlich aeltere Onkel Sabrinas, der jedoch nur selten zu Hause ist. Luke ist ein Frauenheld, wie er im Buche steht, doch zunaechst findet er Julie ueberhaupt nicht anziehend.

Wir begleiten Julie ziemlich genau ein Jahr in New York. Neben ihrer persoenlichen Geschichte hat die Autorin auch sehr viel Wissenswertes ueber die Stadt und die Umgebung einfliessen lassen. Gerade die Szenen in der Weihnachtszeit und zu Silvester haben zumindest bei mir direkt die Sehnsucht geweckt, auch die hell beleuchteten Viertel und um Mitternacht den Ball Drop zu erleben.

Marleen Reichenberg hat es auch in diesem Roman geschafft, mich mit ihrem unvergleichlichen Schreibstil zu packen. Die Geschichte ist absolut rund und laesst keine Fragen offen. Die Protagonisten sind sehr menschlich gezeichnet, es gibt sowohl sehr sympathische Figuren, aber auch recht unsympathische Personen im Roman. Doch genau das ist es, was dieses Buch auch rund macht. Ich mochte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe mit Julie mitgefiebert, mitgeliebt und auch mitgelitten. Doch auch Lukes Sichtweise wird oft ausgeleuchtet und man kann auch seine Handlungsweisen oft gut nachvollziehen. Im uebrigen kommt auch der Humor nicht zu kurz.

Fuer alle, die ein paar unbeschwerte Lesestunden haben moechten, ist dieses Buch eine unbedingte Leseempfehlung und bekommt von mir 5 glitzernde Sterne!

Hier geht’s zum Buch…

try

Verschenkaktion von Hannah Siebern

Ich hatte ja bereits eine Rezension zu „Schneezauber: Küss den Schneemann“ geschrieben, und auch den ersten Tag der Blogtour zum Buch hier auf meinem Blog veranstaltet.

Jetzt gibt es was Grandioses: Hannah Siebern verschenkt fast 1.000 Exemplare dieses Romans. Lediglich die Versandkosten in Hoehe von 2,99 Euro muessen uebernommen werden!  Wer ein Buch moechte, folgt bitte diesem Link:

http://schneezauber.hannahsiebern.de/

Vielen Dank liebe Hannah fuer diese tolle Aktion!

schnee