Unterhaltsam und spannend

Hit the Boss: The H(e)artbreaker – Pea Jung

Sharon ist auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespraech und knockt vor lauter Aufregung und Tollpatschigkeit fast einen jungen Mann aus, der direkt hinter ihr geht. Wie der Zufall es will – dieser junge Mann ist ihr zukuenftiger Chef, der auch prompt beim Vorstellungsgespraech auftaucht. Obwohl sie sich zu ihm hingezogen fuehlt, straeubt sie sich gegen ihre Gefuehle, zu viele negative Erfahrungen haben sie gepraegt.
Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet, Sharon ist ein Tollpatsch in Person, Gionata ein Herzensbrecher, wie er im Buche steht. Besonders sympatisch fand ich Gionatas Eltern, wenngleich mir das erste Zusammentreffen arg konstruiert erscheint.
Natuerlich gibt es auch die fiesen Gegenspieler, die der aufkommenden Beziehung jede Menge Steine in den Weg legen wollen. Die Aufloesung hier ist gelungen und nicht vorhersehbar.
Zwischendurch empfand ich den Schreibstil als etwas holprig und die Geschichte konstruiert. Trotzdem habe ich mich insgesamt gut unterhalten gefuehlt und gebe deshalb sehr gern 4 Sterne.

Hier geht’s zum Buch…

Boss.jpg

Advertisements

Wunderbar leicht und locker – zum traeumen schoen…

Ein Hotel zum Verlieben (Fleetwood Kisses) – Martina Gercke

Jools lebt in der pulsierenden Stadt New York. Erfolgreich im Job, sie ist PR-Managerin diverser Stars, verliebt in ihren Freund Dean und auch sonst mit beiden Beinen im Leben stehend. Doch dann erwischt ein Anruf aus England sie eiskalt: eine entfernte Verwandte vererbt ihr ein Hotel – doch das Erbe ist an diverse Bedingungen geknuepft. Um sich dieses Hotel zumindest anzusehen, reist sie nach England – und ist entzueckt ueber das, was sie vorfindet. Ausserdem wird sie unglaublich warmherzig empfangen. Doch Jools will dieses Erbe nicht – und tut alles, um es nicht antreten zu muessen.
Martina Gercke ist mit diesem Buch wieder ein wundervoll leicht und locker zu lesender Roman gelungen. Gemeinsam mit Jools reisen wir nach England und duerfen das Hotel kennenlernen. Gemeinsam mit ihr schliessen wir Freundschaft zur Hotelmanagerin Emily, gemeinsam aergern wir uns ueber den Fischer Aiden und gemeinsam mit ihr geniessen wir das Essen, das der italienische Koch Luca zubereitet.
Dieses Buch ist ein kleines bisschen Urlaub fuer die Seele. Denn man entspannt auch gemeinsam mit Jools. Man fuehlt sich quasi warm und geborgen im Hotel und im kleinen Ferienort.
Die Protagonisten sind im Wesentlichen sehr sympathisch, das Buch hat alles, was einen guten Roman ausmacht. Es hat Spass gemacht, fuer ein paar Stunden an die Kueste Englands zu reisen und die Erlebnisse mit Jools zu teilen.
Da dieses Buch als erster Teil einer Reihe geplant ist, bin ich gespannt, was noch alles in Jools Leben und dem der anderen passiert. Fuer dieses Lesevergnuegen gebe ich von Herzen gern 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

Hier geht’s zum Buch…

fleet