Endlich wieder Himmelreich…

Himmelreich mit Herzklopfen – Amors Four / Jo Berger

Fee hat das Großstadtleben satt. Ihr Freund Ethan hat sie an ihrem Geburtstag mit ihrer besten Freundin betrogen, der Job ist oede und die Eltern sowieso ueberall in der Welt unterwegs. Also kehrt sie Frankfurt den Ruecken und beginnt einen Neustart im Doerfchen Himmelreich.

Endlich geht es weiter mit Geschichten aus dem Dorf! Neben den aus der ersten Staffel noch nicht bekannten Protas – allen voran Fee – tauchen in der zweiten Staffel wieder liebgewonnene Charaktere auf. Gertrud mit ihren Halspastillen, der joggende Pastor, Buergermeister Karl Koenig, Jupp und noch der ein oder andere Bekannte.

Fee beginnt einen Job als Kellnerin im neugestalteten McLeods, das Schoschos Vater Alex gehoert. Mit der Koechin Ronja freundet sie sich sofort an, Dritte im Bunde ist Nicole, die Nichte von Gertrud. Von der ersten Stunde an dagegen mag sie David nicht, der Baustellenleiter der Fabrikbaustelle. Marlon hingegen rueckt schnell positiv in Fees Fokus.

Mit diesem Roman ist Jo Berger ein gelungener Auftakt zur zweiten Himmelreich-Staffel gelungen. Man fuehlt sich direkt heimisch und freut sich doch, soviel Neues zu entdecken und zu erleben. Ein Buch, das sich in einem Rutsch weglesen laesst und ein paar vergnuegliche Lesestunden bietet. Ich habe mich jedenfalls in Himmelreich wieder pudelwohl gefuehlt und freue mich jetzt schon auf den naechsten Roman.

Dieses Buch ist uebrigens unabhaengig von der ersten Staffel zu lesen, der Band ist in sich abgeschlossen!

Ich gebe sehr gern 5 Sterne!

Hier geht’s zum Buch…

himmelreich

Diesmal geht es um Holly…

Liebe auf den ersten Blitz – Martina Gercke

Es geht weiter mit den Maedels aus der Portobello-WG! Diesmal dreht sich alles um Holly, die Moderedakteurin.

Holly soll fuer eine Sonderausgabe des Magazins englische Mode finden und praesentieren. Dabei sollen ausschliesslich englische Designer, englische Models und auch englische Locations zum tragen kommen. Nachdem Holly bereits eine geeignete Location in Schottland und auch Mode, Models und den Fotografen gebucht hat, wird ihr der Fotograf Jay Alexander vor die Nase gesetzt. Ein ungehobelter Kerl ohne Manieren, der ein paar Jahre wie vom Erdboden verschwunden war und jetzt wieder fotografieren soll. Holly ist alles andere als begeistert. Doch weil sie ihren Chef mag und ihren Job liebt stimmt sie zu und laesst sich auf das Wagnis ein.

Wie zu erwarten, rasseln Holly und Jay nicht nur einmal aneinander. Sind beide Charaktere doch recht aufbrausend und eigenwillig. Doch Martina Gercke waere nicht Martina Gercke, wenn sie beiden Protagonisten nicht auch Eigenschaften zuschreiben wuerden, die sie liebenswert machen und die letztendlich doch eine gemeinsame Basis finden.

Holly, die wir bisher nur als Modepueppchen erlebt haben, bekommt in diesem Buch sehr viel mehr Tiefe. Sie ist nicht nur oberflaechlich, sondern zeigt, was alles in ihr steckt. Dazu gehoert auch jede Menge Empathie und Gefuehl. Jay ist dagegen nicht nur der ungehobelte Klotz, als den wir ihn in den ersten Szenen kennenlernen.

Neben der herrlich spritzigen Geschichte um die beiden Protagonisten gibt es wieder tolle Landschaftsbeschreibungen. Man bekommt richtig Lust, auch mal nach Schottland „ans Ende der Welt“ zu reisen, und sich die herbe, aber dennoch schoene Landschaft anzuschauen.

Und natuerlich duerfen auch die anderen Maedels der WG nicht fehlen. Sie alle haben ihre Auftritte, und ganz nebenbei wird eine neue Mitbewohnerin vorgestellt, von der hoffentlich auch bald zu lesen ist.

Ich bin schon gespannt darauf, welchem der Maedels das naechste Buch gewidmet sein wird und empfehle _dieses_ Buch all denen, die sich auf ein paar entspannte Lesestunden freuen. Denn die sind hier vorprogrammiert.

Dieses Buch ist der vierte Band der Portobello Girls Reihe. Er ist in sich abgeschlossen und alle Baende lassen sich unabhaengig voneinander lesen. Fuer den vollen Lesegenuss empfehle ich jedoch, die Buecher in der Reihenfolge des Erscheinens zu lesen (Liebe kommt im Schottenrock Bd 1, Liebe stand nicht im Vertrag Bd 2, Jetlag oder Liebe Bd 3 ,
Liebe auf den ersten Blitz Bd 4)

Hier geht’s zum Buch…

51YSGM4ET7L._SY346_

Ein Ausflug in die Goetterwelt

Isle of Gods. Die Kinder von Atlantis – Alia Cruz

Isabel ist eines der fuenf Kinder der Goetter – so wird es ihr ein Leben lang beigebracht. Sie soll, gemeinsam mit ihren Geschwistern, Atlantis retten, indem sie sich mit einem der Menschenkinder vereinigt. Um die auserwaehlten Menschen zu finden, sind die Jugendlichen der Insel in Lager aufgeteilt und muessen gegeneinander kaempfen. Nur die fuenf Besten – die saemtliche Kaempfe ueberleben – werden als Partner der Goetterkinder akzeptiert. Quinn ist einer der Kaempfer, doch ihn scheint noch ein anderes Geheimnis zu umgeben.

Mit diesem Roman ist Alia Cruz ein fantastischer Ausflug in die Mythen der Goetterwelten gelungen. Zwar spielen die griechischen Goetter die Hauptrolle, doch auch die roemische Mythologie, die Suedamerikas, Afrikas und auch die nordischen Goetter kommen nicht zu kurz. Gerade dieser (uebrigens im Buch nicht verwirrende) Goettermix macht das Buch unglaublich spannend. Die Verknuepfungen zwischen den Bewohnern Atlantis, des Aeltestenrates, der Goetterkinder und der Goetter machen diesen Roman unglaublich vielseitig. Einmal angefangen mochte ich es nicht mehr aus der Hand legen, zu interessant war der Fortgang der Geschichte. Mit Isabel hat die Autorin eine sehr empathische Prota entwickelt, deren Entwicklung Spass macht. Doch auch der Kaempfer Quinn kommt nicht zu kurz. Scheint er zunaechst ein einfacher Charakter zu sein, stellt man schnell fest, dass viel mehr hinter dieser Person steckt.

Dieser Roman ist wirklich gut gelungene Fantasy. Eine Welt zum abtauchen und versinken, in der Unmoegliches Dank der Kraft der Goetter moeglich wird. Vielen Dank fuer das Lesevergnuegen, dem ich sehr gern 5 Sterne gebe!

Hier geht’s zum Buch…

cruz

Weiter geht‘ s in New York

Always Rocky – Mitten in New York – M.L. Busch

Bereits aus Crazy Art kennen wir die junge Rocky, die dort eine kleine Nebenrolle hatte. Endlich ist ihr ein ganzer Roman gewidmet, denn dieser Charakter ist zu spannend, um nur als Nebendarsteller zu fungieren.

Rockys Eltern leben seit einiger Zeit bereits in Washington, wo ihr Vater eine politische Karriere als Senator anstrebt. Eigentlich soll Rocky ihre Semesterferien entweder auch in Washington, oder aber mit Sommerkursen auf dem Campus verbringen. Um ihr die Pistole auf die Brust zu setzen, kuendigen Rockys Eltern die New Yorker Wohnung. Doch Rocky waere nicht die herrlich durchgeknallte, verrueckte, liebenswerte und manchmal sehr naive Rocky, wenn sie nicht nach einer Loesung suchen wuerde, die ihr den weiteren Aufenthalt in New York ermoeglichen wuerde. Das Schicksal spielt ihr ausserdem in Form des Fahrradkuriers Liam dabei in die Haende.

Rocky ist eine pinkhaarige, taetowierte Neunzehnjaehrige, die genau die Naivitaet und Leichtglaeubigkeit und auch die beginnende Lebenserfahrung dieses Alters widerspiegelt. Glaubend, die Welt (oder zumindest New York) beherrschen zu koennen, und doch mit Selbstzweifeln und Unsicherheiten kaempfend, versucht sie sich durchzuschlagen. M.L. Busch ist mit Rocky ein spannender Charakter gelungen, bei dem es Spass macht, die Entwicklung zu verfolgen. Manchmal moechte man Rocky schuetteln ob ihrer Naivitaet, manchmal abklatschen, weil sie ihre Sache andererseits doch so gut macht. Auch Liam, der Fahrradkurier ist spannend gezeichnet. Ein junger Mann, der das Angebot, das Rocky ihm macht, kaum fassen kann und es doch erstmal ausschlaegt. Eine erfrischende Wendung in einem rasanten Roman!

Wer keine typische Liebesgeschichte sucht, wer einen Roman lesen moechte, der spannend und rasant und trotzdem romantisch ist, wer Happy Ends mit Ueberraschung sucht – der ist mit diesem Roman gut beraten. Herzlichen Dank fuer wunderbare Lesestunden, ich gebe sehr gern 5 Sterne!

Hier geht’s zum Buch…

Rocky