Mein Lesefazit 2016

Jetzt hab ich mal kurz durchgezaehlt: ueber 50 Buecher habe ich privat gelesen, den groessten Teil davon auch rezensiert. Ein paar Rezensionen habe ich mir gespart, weil die Buecher einfach zu schlecht waren. Und leider muss man bei schlechten Rezensionen, selbst wenn sie sachlich geschrieben sind, mittlerweile immer oefter Angst haben, dass der Autor sich bei Facebook darueber auslaesst und mokiert.

Neben den privat gelesenen Buechern habe ich natuerlich auch beruflich viele Buecher zwischen den Fingern (oder da besser auf dem Rechner) gehabt. Der ein oder andere hier weiss ja vielleicht, dass ich auch als Lektorin taetig bin.

Die groessten Highlights in diesem Jahren waren sicherlich die LBM im Fruehjahr und die FBM im Herbst. Ich habe viele nette Autoren wiedergetroffen, die ich schon kannte, ich habe aber vor allem auch ganz viele nette Autoren kennengelernt und dadurch auch Buecher gelesen, die ich sonst sicherlich eher nicht gelesen haette.

Jetzt freue ich mich auf viele neue Leseerlebnisse im Jahr 2017. Beide Buchmessen stehen auch wieder auf dem Programm und ich werde sicherlich die ein oder andere Leseempfehlung auch im naechsten Jahr aussprechen!

Euch danke ich fuers Lesen meiner Beitraege und fuer eure Treue!

Bis bald, einen guten Rutsch und einen schoenen Start ins neue Jahr,

eure missi!

Advertisements

Biene ermittelt wieder…

Liebe vertagen, Mörder jagen – Vera Nentwich

Eigentlich verbringt Biene gerade eine schoene Zeit mit Jago in Paris. Doch dann erfaehrt sie, dass es in Grefrath einen neuen Mordfall gibt. Sie bricht ihre Zelte in Paris ab, um in Grefrath wieder auf eigene Faust zu ermitteln.

Wieder einmal hat Vera Nentwich einen herrlich humorvollen Krimi mit sehr viel Lokalkolorit geschrieben. Besonders authentisch wird der Roman durch die sehr genauen Ortsbeschreibungen und die real existierenden Strassennamen. Wer sich in Grefrath auskennt weiss meist genau, welchen Weg Biene gerade nimmt. Doch auch nicht ortskundigen wird dieser Krimi sicherlich gefallen. Die handelnden Personen sind gut ausgearbeitet und wie in einem guten Krimi noetig, wird der Spannungsbogen den ganzen Roman ueber gehalten. Erst zum Ende wird klar, wer der Moerder ist und warum.

Mir hat es sehr viel Spass gemacht dieses Buch zu lesen, und ich hoffe, Biene wird noch viele weitere Faelle loesen! Gerne vergebe ich fuenf Sterne!

Hier geht’s zum Buch…

51ztpkRp+lL.jpg

Es geht weiter im Surfcamp…

Herzklopfen in Hawaii – Sabine Landgräber

Lynn und Cody haben es geschafft! Sie duerfen die vier Jungs, die im ersten Teil der Serie bereits im Surfcamp ihre Zeit verbringen durften, endlich als Pflegekinder aufnehmen. Doch dann passiert etwas, mit dem niemand gerechnet hat. Lynn steht vor einem Scherbenhaufen und muss versuchen, alles entgegen der Widerstaende zu managen.

Dieses Buch ist die Fortsetzung von „Verliebt in Hawaii“. Man muss diesen ersten Band nicht zwingend lesen, aber das Lesevergnuegen ist mit dem Wissen aus dem ersten Band in meinen Augen wesentlich groesser.

Sabine Landgraeber hat es wieder geschafft, mich total in ihren Bann und nach Hawaii zu ziehen. Denn nicht nur die Geschichte ist toll erzaehlt, man erfaehrt quasi ganz nebenbei auch viel ueber Hawaii und die hawaiianische Geschichte und Landschaft. Die Protagonisten sind, wie schon im ersten Band, wunderbar herausgearbeitet und wirken sehr authentisch. Die Geschichte hat einen fantastischen Spannungsbogen und man fiebert bis zum Schluss, ob es denn ein Happy End geben wird.

Ich hoffe, die Autorin wird noch mehr Buecher schreiben, die sich rund um Codys und Lynns Geschichte drehen. Ich koennte mir bei diversen Nebenfiguren gut eigenstaendige Geschichten vorstellen – wie z.B. geht es mit Steve weiter?

Herzlichen Dank fuer ein paar vergnuegliche Lesestunden, ich bewerte sehr gern mit 5 Sternen!

Hier geht’s zum Buch…

51bzvxu8gbl-_sy346_

Ein erotischer Roman zum traeumen

Eislady – Bittersuesse Verlockung: Ein Weihnachtsroman – Tabea S. Mainberg

Und wieder hat die Autorin es geschafft! In gewohnt toller Qualitaet hat sie einen erotischen BDSM-Roman zu Papier gebracht, der keine Wuensche offen laesst.

Grace, von allen nur „Eislady“ genannt weil ihr jegliche Gefuehle abgehen, bleibt an Heiligabend mitten in der Pampa mit ihrem Auto im Schnee liegen. Um Hilfe bittend landet sie auf einem Landsitz, der so manche Ueberraschung fuer sie bereithaelt.

Wieder einmal schafft Tabea S. Mainberg es, die spezielle Erotik des BDSM mit viel Romantik zu verbinden. Der Roman ist nicht kitschig, laedt aber zum traeumen ein. Man taucht gemeinsam mit Grace in die ihr unbekannte Welt der bizarren Lust ein, die in sehr einfuehlsamen Worten beschrieben wird.

Ich wuerde gern wissen, wie die Geschichte um Grace weitergeht, deshalb erhoffe ich mir eine Fortsetzung. Auch der Landsitz bietet noch viel Platz fuer neuen Romanstoff.

Gern gebe ich auch fuer dieses Buch der Autorin 5 Sterne.

Hier geht’s zum Buch…

513lgGBPc4L.jpg

 

Romantisch, witzig, zum traeumen

In Love with the Moon – Anna Faye und Michelle Schrenk

Anna Faye und Michelle Schrenk haben schon einige Buecher veroeffentlicht, doch dieser Roman ist der erste, den beide gemeinsam geschrieben haben. Ein durch und durch gelungenes Debuet!

Lucy liebt Kasi – und Kasi liebt Lucy. So steht fuer die beiden fest, dass sie heiraten werden, die Hochzeitsvorbereitungen laufen auf Hochtouren. Doch dann kommt der Junggesellinnenabschied – auf dem Lucys Ex Jo als Stripper auftritt. Ein Ereignis, das Lucy voellig aus der Bahn wirft, denn so ganz vergessen konnte sie Jo nie.

Zunaechst nimmt der Roman einen recht vorhersehbaren Verlauf. Doch dann, wenn man sich voellig sicher ist, den weiteren Verlauf zu kennen, dann passieren Wendungen, mit denen man nicht gerechnet hat.

Die Protas sind im Wesentlichen sehr realistisch beschrieben. Manchmal mag man zweifeln, ob es eine so nervige zukuenftige Schwaegerin wirklich geben mag – andererseits: wieso sollte sie nicht so existieren? Die Haupt-Protas sind sympathisch. Oft habe ich mit Lucy gelitten, getraeumt und gezittert. Geht alles gut, was sie so plant?

Mein Fazit fuer dieses Buch: bitte mehr von den beiden Autorinnen als Gemeinschaftsprojekt. Es hat Spass gemacht, in der Geschichte von Lucy, Kasi und Jo zu versinken. Der Roman hat mir ein paar sehr vergnuegliche Stunden beschert. Die Romantik und Liebe kommen neben jeder Menge Spannung und Aufregung nicht zu kurz! Ich gebe sehr gern 5 Sterne!

Hier geht’s zum Buch…

51roatqnnl

Ein Buch von und mit Katzen…

Katzen-Fratzen: Geschichten von, über und mit Katzen – Nathalie C. Kutscher

Sie besitzen eine oder mehrere Katzen? Dann werden Sie das Buch moegen und oftmals feststellen, dass es bei Ihnen so oder so aehnlich zugeht! Sie werden oft schmunzeln und genauso oft nicken.

Sie besitzen keine Katzen, wollen sich aber eine anschaffen? Lesen Sie, was alles an amuesanten, skurillen und auch traurigen Ereignissen auf Sie zukommen kann.

Sie besitzen keine Katze, wollen aber auch niemals eine haben? Lesen Sie das Buch und freuen sich, was Ihnen alles erspart bleibt. Schmunzeln Sie ueber das, was Mensch als Katzenbesitzer alles mitmacht.

Nathalie C. Kutscher hat in diesem Buechlein ihre eigenen Erlebnisse mit ihren Katzen zu Papier gebracht. Wir duerfen mit Mika, Leni, Opi und all den anderen Katzen leben, toben und auch trauern. Ein Buch fuer ein paar amuesante Stunden, bei dem ich – selber Besitzerin von drei Katzen – sehr oft nickend bestaetigt habe, was die Autorin erlebt.

Ich hoffe auf mehr Katzengeschichten und gebe sehr gern fuenf Sterne!

Hier geht’s zum Buch…

5169bhizfbl

Verrueckt, witzig, spritzig

Manhattan Millionär – Luxus oder Liebe – Jo Berger und Andrea Bielfeldt

Fine und Allie sind zwar Arbeitskolleginnen, aber sie koennen sich nicht ausstehen. Bis ein Unfall sie zusammenfuehrt. Ihre neue Freundschaft und die Probleme mit ihren Maennern feiern sie mit einer Reise nach New York, wo sie…. aber das sollte man selber lesen.

Sowohl Jo Berger als auch Andrea Bielfeldt sind etablierte Autorinnen, die beide schon etliche Romane veroeffentlicht haben. Fuer dieses Buch haben sie sich sehr erfolgreich zusammengetan und als Autorenduo eine wirklich witzige und spritzige Geschichte geschrieben. Manches erscheint leicht unrealistisch, doch das tut dem Lesevergnuegen keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil. Gerade die manchmal ueberzogene Handlungsweise der verschiedenen Protas macht das Buch so herrlich lustig und lesenswert. Es ist ein Roman, der fuer ein paar Stunden die Sorgen vergessen laesst und bei dem man so richtig schoen abschalten und sich wegtraeumen kann. Zwischendurch habe ich mir durchaus gewuenscht an Fines oder Allies Stelle zu sein.
Neben den manchmal uebertriebenen Passagen gibt es aber auch welche, bei denen man nickt und genau weiss, dass es daheim kaum anders ablaeuft. Wer kennt nicht die Probleme mit dem weihnachtlichen Gaensebraten, dem Verwandtenbesuch und anderen laestigen weihnachtlichen Gepflogenheiten? Zumindest hilft der Roman, dem vorweihnachtlichen Stress ein paar Stunden zu entfliehen!
Ich gebe von Herzen gern 5 Sterne und hoffe, noch mehr von den beiden als Autorenduo zu lesen!

Hier geht’s zum Buch…

51279v8y6FL.jpg